12 Fragen zu RFID-NFC-Implantaten - Bericht von der CEBIT 2016

Im regen Austausch auf unserem Digiwell-Stand bei der CeBIT 2016 in Hannover wurden erneut viele Sorgen und Fragen an uns heran getragen, die wir in diesem Beitrag noch einmal kurz wiedergeben und beantworten möchten.

(1) Kann man mit dem RFID-NFC-Implantat geortet werden?

NEIN, der Chip im Implantat kann nicht geortet werden. Da es sich um eine Übertragungstechnik für eine kurze Funkstrecke von wenigen Zentimetern handelt, ist eine Ortung technisch nicht möglich.

(2) Hat der Chip oder das Implantat eine GPS-Funktion?

NEIN, der Chip hat keine GPS-Funktion. Es handelt sich um einen rein passiven Chip für kurze Funkstrecken.

(3) Wie kann man die Batterie tauschen?

GARNICHT, da der Chip keine Batterie benötigt. Der Chip ist rein passiv und wird durch Induktion für die Dauer der Übertragung aktiviert.

(4) Was für Daten befinden sich auf dem Chip?

KEINE zum Zeitpunkt der Auslieferung. Sie entscheiden selbst, wofür Sie den Chip nutzen und welche Daten Sie wann auf den Chip übertragen.

(5) Wieviel Daten passen auf den Chip?

Die Chips der RFID-NFC-Implantate, die wir auf der CeBIT 2016 eingesetzt haben, verfügen über einen Speicherplatz von 888Byte.

(6) Was kann man mit den RFID-NFC-Implantaten machen?

Für die RFID-NFC-Implantate / Chips gibt es bereits zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

Als modernes Sicherheitssystem lassen sich entsprechend ausgestattete Türen oder das Auto öffnen ohne zum Schlüssel greifen zu müssen.

Noch viel alltäglicher lässt sich der Chip bequem über das Smartphone mit Informationen oder Routine-Anweisungen bespielen, die bei Aktivierung via NFC ausgelesen bzw. ausgelöst werden, z.B.:

Speichern von Kurztexten, URLs zu Webseiten, Sozialen Netzwerken oder Videos, Kontaktdaten als Visitenkarte, Telefonnummern, GPS Daten, Adressen, ...

Handyfunktionen auslösen, wie Änderung der Rufton-Läutstärke, Start von Apps, Aktivierung des Weckers, Wechsel in den Flug-Modus oder Auto-Modus, …

(7) Wie kann ich den Chip bespielen?

Der Chip im NFC-Implantat lässt sich mit jedem NFC-fähigen Smartphone bespielen.

(8) Ist der Chip mit Android kompatibel?

JA, sehr viele Android-Smartphones oder Tablets sind mittlerweile mit einer NFC-Schnittstelle ausgestattet.

(9) Ist der Chip mit iOS kompatibel?

NEIN, iPhones oder iPads sind bisher leider nicht mit NFC-kompatibel und können daher nicht für die Bespielung des Chips im Implantat verwendet werden.

(10) Wo kann ich das RFID-NFC-Implantat kaufen?

Das Implantat inklusive Applikationsspritze kann bequem über unseren Onlineshop unter www.digiwell.de erworben werden. Hier bieten wir auch noch andere Zusatzprodukte für die Nutzung der Implantate an.

(11) Wo kann ich mir das RFID-NFC-Implantat einsetzen lassen?

Grundsätzlich sollten Piercer in der Lage sein, das Implantat zu setzen, da es ja nur eine Spritze ist. Oder unser Partner-"Chipper" Aaron kommt vorbei. Einfach anrufen unter: 0157-71123950 oder anschreiben: Aaronkramer@gmx.net

(12) Lässt sich das Implantat wieder entfernen?

JA, das Implantat kann von jedem Arzt oder Piercer wieder entfernt werden. Hierzu ist nur ein kleiner Schnitt (1mm) notwendig und das Implantat kann dann problemlos herausgeschoben werden.

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
xNT-Implantat xNT-Implantat
Inhalt 1 Stück
69,00 € *